• Werbung

    Online Casinos im Test

Verdienstmöglichkeiten im Internet

In diesem Artikel möchte ich nicht nur Möglichkeiten aufzeigen wie man im Internet Geld verdienen kann, sondern auch wie groß die Verdienstmöglichkeiten in den unterschiedlichen Bereichen sind. Zu manchen der angesprochenen Verdienstmöglichkeiten könnt ihr auf meinem Blog weiterführende Artikel finden, da ich einige dieser bereits sehr detailliert behandelt habe. Keine Sorge; auch die anderen der genannten Möglichkeiten Geld im Internet zu verdienen werde ich noch genauer beschreiben, allerdings wird das noch ein wenig Zeit beanspruchen.

 

Vorwort

Geld verdienen im Internet klingt immer etwas surreal, allerdings gibt es sehr viele Möglichkeiten, die oft viel einfacher umgesetzt werden können als man denkt. Im folgenden darf ich euch zeigen welche Möglichkeiten das sind und wie viel man damit verdienen kann. Dabei handelt es sich um solche, die jeder von euch umsetzen kann; also verzichte ich auf Vorschläge wie „Gründe ein Social-Network“ oder „Programmiere ein Browser-Game“. Anfangen möchte ich die Reihung mit den gewinnbringendsten Möglichkeiten:

 

100.000€ und mehr

Die sicherlich gewinnträchtigste Möglichkeit Geld über das Internet zu verdienen, die vor Allem auch jeder umsetzen kann, weil es gar nicht so schwer ist wie der Durchschnittsuser denkt, ist durch eine eigene Webseite bzw. ein Blog.
Ich selbst habe durch Webseiten schon mehr als 100.000€ verdient und das obwohl ich auch ein absoluter Neuling in diesem Gebiet war.
Leider bietet mein Blog noch nicht alle nötigen Informationen, damit auch ihr einfach durchstarten könnt. Für alle die sich ein wenig schlau machen wollen, empfehle ich mal den Gratis-Kurs von Der Reiche Sack.
Wenn jemand richtig durchstarten möchte, dann ist auch das E-Book von Der Reiche Sack sehr zu empfehlen; das kostet dann aber 29,99€, worauf ihr allerdings ein 14-tägiges Rückgaberecht mit voller Erstattung des Kaufpreises habt. Mehr Informationen über das E-Book findet ihr in meinem Testbericht: Der Reiche Sack Erfahrungen
Keine Frage; wenn man lange genug sucht und vor allem weiß wonach man suchen muss, kann man sich das Wissen auch über das Internet aneignen. Ich persönlich habe aber meine „Internetkarriere“ auch mit solch einem E-Book begonnen und weiß wie angenehm es ist, wenn man einen richtigen Leitfaden wie diesen hat, an dem man sich festhalten kann.
Falls ihr euch übrigens für meine Anfänge im Internetbiz interessiert, könnt ihr euch hier in diesem Artikel ein Bild davon machen, wie ich es geschafft habe innerhalb eines Jahres ein Einkommen von über 2.000€ monatlich zu erzielen: Geld verdienen im Internet Erfahrungen

Geld verdienen

Da es über eine Webseite sehr viele Möglichkeiten gibt durch die man Geld verdienen kann, möchte ich hier nun die wichtigsten herausnehmen und kurz beschreiben:

 

Affiliate-Marketing

Stark vereinfacht beschreibt Affiliate-Marketing Kundenvermittlung über das Internet. Dabei positioniert man ein Werbemittel wie ein Banner auf seiner Webseite z.B. von einem Shop wie Amazon. Klickt der Leser auf dieses Werbemittel wird er auf den Shop weitergeleitet. Führt er dann dort eine Bestellung aus erhält man zumeist eine prozentuale Provision auf den (Netto-) Bestellwert.
Es muss sich aber auch um keinen Shop und einen getätigten Kauf handeln der provisioniert wird (das nennt man in der Fachsprache übrigens „Sale“). So kann man zum Beispiel auch Teilnehmer für Gewinnspiele oder Online-Games vermitteln (Fachsprache: „Lead“), wofür man normalerweise einen festen Betrag pro Teilnehmer erhält.
Manche Shops bieten auch „Lifetime-Provisionen“ an. Das bedeutet, dass ein vermittelter Kunde permanent euch zugerechnet wird und ihr für jede Bestellung die er jetzt und zukünftig tätigt eine Provision erhaltet. Ihr merkt schon welch großes Potenzial hier auch für euch schlummert.

Google AdSense

Äußerst lukrativ kann auch das Werbemodell „AdSense“ von Google sein. Dafür bindet man den von Google zur Verfügung gestellten Code in seine Webseite ein. Dadurch erscheinen an der gewählten Stelle auf der Webseite Anzeigen von Google. Klickt ein Leser auf solch eine Anzeige, erhaltet ihr sofort einen gewissen Betrag auf euer AdSense-Konto gutgeschrieben (in der Fachsprache nennt man solch ein Modell Pay-per-Click).
Finanziert wird das durch das Gegenstück „AdWords“. Durch AdWords hat man die Möglichkeiten sich Werbepositionen für unterschiedliche Worte oder Wortkombinationen (Keywords) bei Google zu kaufen. Diese werden dann, wenn das richtige Keyword bei Google eingegeben wird, oberhalb oder seitlich der „echten“ Suchergebnisse angezeigt. Erkennen kann man diese gekauften Werbepositionen an der farblichen Hinterlegung oberhalb oder eben aufgrund der Tatsache, dass diese seitlich der „echten“ Suchergebnisse stehen. Welche Anzeigen dann auf eurer Webseite erscheinen ist für jeden User individuell. Die Anzeigen orientieren sich am Thema eurer Webseite, daran welche anderen Seiten der User schon besucht hat und welche Suchbegriffe er zuvor in der Suchmaschine von Google eingegeben hat.
Die Provision pro Klick ist sehr unterschiedlich und richtet sich eben danach wie viel ein User bei AdWords bereit ist dafür zu bezahlen. Die Spanne reicht von einigen Cent bis zu mehreren Euro. Der am höchsten provisionierte Begriff der jemals geklickt wurde war „mesothelioma“ (engl.), ein schwer zu diagnostizierender Bindegewebetumor, und brachte $84.08.
Der lukrativste Klick auf einer meiner Seiten, ich weiß aber leider nicht für welches Keyword, brachte mir 3,40€.
Euch wird wahrscheinlich auffallen, dass auf diesem Blog kein AdSense zum Einsatz kommt. Das hat den Grund, dass ich auch über Themen wie Sexualität schreibe und AdSense auf solchen Seiten nicht verwendet werden darf. Mehr dazu findet ihr in den AdSense-Richtlinien.

 Verkauf von Werbeflächen

Der letzte Punkt den ich hier nennen möchte ist der Verkauf von Werbeflächen. Dies kann ganz unterschiedliche Auswüchse annehmen. Das Paradebeispiel, an das die meisten dabei denken ist, dass man sich dafür bezahlen lässt ein Banner auf seiner Webseite einzubinden. Die Möglichkeit dazu haben aber zumeist nur wirklich bekannte und stark frequentierte Seiten.
Für kleinere gibt es die Möglichkeit, wie z.B. bei Teliad, Links von seiner Seite anzubieten. Das bedeutet, dass man für einen monatlichen Betrag einen Link z.B. in der Seitennavigation zu einer anderen Seite setzt.
Eine andere Variante, die bei Blogs zum Einsatz kommt, ist , dass ihr einem Seitenbetreiber entgegen Bezahlung gestattet einen Artikel auf eurem Blog zu veröffentlichen (der üblicherweise einen Link zur eigenen Seite enthält).
Hier bei mir findet ihr auch solche Artikel und zwar im Bereich „Gastartikel“; Einkommen pro Artikel: 120€.

Falls ihr neugierig geworden seid wie auch ihr Geld über eine Webseite verdienen könnt, empfehle ich wie gesagt den Gratis-Kurs zum Reinschnuppern und das E-Book von Der Reiche Sack zum Durchstarten.

 

Bis zu 100.000€

In diesem Bereich sind auch sicher mehr als 100.000€ möglich, allerdings versuche ich eine realistische Darstellung zu geben und die meisten schaffen es eben nicht mehr als 100.000€ mit der folgenden Möglichkeit zu verdienen.

YouTube-Videos

Hat man ein Video bei YouTube eingestellt, das an Popularität gewinnt, kann Google in diesem Video, natürlich mit Absprache des Einstellers, Werbung einfügen. Entweder in Form eines kurzen Filmchens vor Beginn des eigentlich Videos oder durch Ads, die sich meist im untere Drittel des Videos befinden.
Schätzungen zu Folge erhält man pro 1.000 Views etwa ein bis zwei Euro. Genaue Zahlen sind hier nicht bekannt, da YouTube (bzw. Google) den Partner verbietet genaue Auskünfte über das Einkommen zu geben. Wenn man denkt welche blödsinnigen Videos oft über 1.000.000 (eine Million) Mal geklickt werden, dann sollte man doch auch für sich selbst eine Chance sehen.
Besonders durch teilen bei Facebook und durch das Einfügen in die eigene Webseite kann man sehr schnell Views erzeugen.
Voraussetzung ist natürlich, dass man auch ein einigermaßen interessantes Video hat. Dabei sind Anleitungen für unterschiedliche Themen heiß begehrt und oft geklickt. Seien es Schminktipps, Trainingsanleitungen oder auch Reviews zu neuerschienen Computerspielen. Alles ist möglich.
Der Weg wirklich erfolgreich zu werden führt sicherlicher über den Aufbau von Abonnementen, die somit auf jedes von euch neu eingestellte Video aufmerksam gemacht werden und es sich im Normalfall ansehen.
Ich werde sicher noch in einem gesonderten Artikel Einzelheiten und Tipps zum Geldverdienen mit YouTube geben.
Für alle die nicht so lange Warten möchten, weil sie sich zum YouTube-Star berufen fühlen, möchte ich das folgende E-Book empfehlen: Das YouTube Geheimnis

 

10.000€ und etwas mehr

Bei den in diesem Einkommensbereich gezeigten Möglichkeiten ist es vor Allem vom persönlichen Einsatz abhängig wie viel man verdienen kann.

GameDuell – Online Games um Geld

GameDuell bietet die Möglichkeit Online-Spiele um Geld mit anderen Usern zu bestreiten. Die Gewinnspanne bzw. der mögliche Einsatz pro Spiel beträgt 0,50€ bis 15€. Dafür stehen die unterschiedlichsten Spiele zur Verfügung. Angefangen von Rommé und Skat, bei denen es regelmäßig große Turniere gibt bei denen man tausende Euro gewinnen kann, über Knobeln, Dart und Backgammon bis hin zu Kreuzworträtseln.
Nach der Anmeldung und einer ersten Aufladung auf das Echtgeldkonto, steht auch ein Freispielkalender zur Verfügung über den man täglich 0,50€ gewinnen kann, wodurch man nicht nötigerweise sein eigenes Geld einsetzen muss.
Ein Trick um mit GameDuell mehrere hundert Euro im Monat verdienen zu können liegt sicher darin, sich auf ein Spiel zu konzentrieren und dort richtig gut zu werden. Doch gibt es zahlreiche weitere Tricks mit denen ihr eure Erfolgschance noch erheblich steigern könnt. Mehr darüber in meinem Artikel: GameDuell Tricks
Wenn ihr das große Geld machen wollt, dann haltet euch an Rommé und Skat, da ja hier wie angesprochen auf GameDuell Turniere stattfinden bei denen ein Preisgeld von bis zu 100.000€ winkt und auch die Gelder für die anderen Ränge nicht zu verachten sind.

GameDuell - Deutschlands größte Spiele-Seite

 

Paid4-Portale

Paid4-Portale kombinieren unterschiedliche Möglichkeiten des Geldverdienens im Internet. Ein sehr guter Anbieter in diesem Bereich ist EuroClix, an dessen Beispiel ich euch zeigen möchte, welche Verdienstmöglichkeiten im Rahmen eines Paid4-Portals zur Verfügung stehen.
EuroClix bietet nicht nur ein CashBack-System an, sondern vereint zusätzlich auch noch einen Paidmail-Dienst (siehe weiter unten) und ein Umfrageportal (siehe ebenfalls unten). Daneben gibt es noch kleine Online-Spiele über die man ebenfalls verdienen kann.
Auch durch das Werben von neuen Mitgliedern kann man hier verdienen. 1. Indem man pro geworbenen Mitglied einen Betrag von 1,50€ bis 2,25€ erhält und 2. indem man lebenslang 10% auf die Einnahmen eines geworbenen Mitglieds erhält.
Ab einem Betrag von 10€ kann man sich sein erwirtschaftetes Geld auf das Konto überweisen lassen.
Über EuroClix habe ich einen gesonderten Artikel geschrieben, der zwar verstärkt auf das CashBack-System eingeht, aber auch die anderen Möglichkeiten des Geldverdienens genauer beschreibt und auch vor allem zeigt wie und wie viel ich damit momentan verdiene: EuroClix

 

Taschengeld

Möglichkeiten kleinere Beträge zu verdienen gibt es im Internet sehr viele. Mit „Taschengeld“ meine ich übrigens Beträge bis maximal 100€ monatlich. Interessant ist sicher eine Kombination der genannten Varianten und das am besten bei mehreren Anbietern, da man so auch auf etwas mehr kommen kann. Seinen Lebensunterhalt wird man damit aber nur schwer bestreiten können.

Paidmailer

Der Grundgedanke von Paidmailern ist, dass man sich als User freiwillig Werbung auf seine E-Mail Adresse zusenden lässt und dafür kleinere (Cent-)Beträge erhält bis man die Auszahlungsgrenze, meist zwischen 5€ und 20€ angesetzt, erreicht und sich das Geld auf sein Konto überweisen lassen kann. Im Rahmen von Paidmailern haben sich aber seit deren Gründung andere Möglichkeiten des Geldverdienens aufgetan. So bietet jeder Paidmailer Bonusaktionen an, bei denen man durch Anmeldung bei einem Gewinnspiel, Newsletter, Plattform etc. mehrere Euro-Beträge verdienen kann. Dadurch kann man die Auszahlungsgrenze normalerweise jedes Monat erreichen. Ich verdiene durch Paidmailer, da ich bei mehreren angemeldet bin, etwa 200€ pro Monat.
Für alle die das Thema interessiert habe ich einen gesonderten Artikel über Paidmailer verfasst: Paidmailer
Weiter habe ich über einen dieser Paidmailer, bei dem ich etwa 60€ pro Monat verdiene, einen ausführlichen Artikel geschrieben, der genau zeigt wie und wie viel ich dort wodurch verdiene: Earnstar

Teilnahme an bezahlten Umfragen

Es gibt zahlreiche Anbieter im Internet die die Teilnahme an Online-Umfragen vergüten. Diese Meinungsforschungsplattformen werden von Firmen mit der Durchführung beauftragt und geben eben einen Teil der Einnahmen an die User weiter. Da kann die Teilnahme an einer Umfrage schon einmal bis zu 6€ bringen. Auch hier kann man sich seinen Verdienst mit Erreichen der Auszahlungsgrenze (bei etwa 10-20€) auf sein Konto überweisen lassen.
Bei bis zu 6€ pro Umfrage möchte man meinen, dass man da schon mehr als ein „Taschengeld“ verdienen kann. Allerdings ist das Problem, dass nicht unendlich viele Umfragen zur Verfügung stehen und man so im Monat lediglich 2 bis 3 Einladungen zu Umfragen erhält; davon abgesehen bringt auch nicht jede Teilnahme gleich 6€ ein.
Natürlich hindert euch niemand daran euch bei mehreren Anbietern anzumelden. Für alle die sich etwas mehr mit diesem Thema auseinandersetzen wollen, habe ich natürlich auch den richtigen Artikel parat: Bezahlte Umfragen

 

Schlussworte

Die Verdienstmöglichkeiten im Internet sind zahlreich und es ist wirklich keine Hexerei tatsächlich Geld über das Internet zu verdienen. Diese Auflistung an Möglichkeiten ist bei weitem nicht vollständig. Sie soll euch nur zeigen, dass auch ihr relativ rasch über das Internet etwas Geld dazuverdienen könnt.
Leider habe ich noch nicht zu allen der hier vorgestellten Bereiche detaillierte Artikel verfasst, was ich aber in naher Zukunft nachholen werde.

Bis dahin verbleibe ich

Euer Matthias

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Verdienstmöglichkeiten im Internet

  1. Roman says:

    Sehr ausführliche und gelungene Zusammenstellung!

    Wie du angedeutet hast, es gibt zig Möglichkeiten mit dem eigenen Blog Geld zu verdienen. Es gilt lediglich herauszufinden, welche Anbieter/Methoden wirklich rentabel sind und nicht nur Zeit fressen oder welche zu einem passen.

    Bezahlte Umfragen waren für mich eher ein Zeitfresser als eine lukrative Einnahmequelle – wohingegen ich mit dem Verkauf von Blog Reviews über teliad oder in der Direktvermarktung regelmäßige und ordentliche Einnahmen erziele.
    Wichtig ist lediglich, dass man seinem Stil treu bleibt und den Mehrwert des Users im Blick behält, dann ist die Vermarktung von bezahlten Blogartikeln eine der attraktivsten Einnahmequellen im Web.

  2. Carlo says:

    Eine wirklich sehr umfassende Darstellung! Nur die selbst erstellten Informationsprodukte fehlen noch – meiner Meinung nach die vielversprechendste Möglichkeit im Internet Geld zu verdienen.

    Jeder weiß letztlich irgendwas, das andere gerne lernen würden (Hobbys, Fähigkeiten, etc.). Und wenn man aus all seinen Kompetenzen dann diejenige auswählt, bei der die beste Kombination aus geringer Konkurrenz und hoher Nachfrage vorhanden ist, hat man schon eine gute Grundlage. Damit kann man dann ein auch langfristig lukratives Internetbusiness aufbauen, was auch dann weiterläuft, wenn man mal Urlaub macht oder krank ist. Dies ist bei bezahlten Umfragen / Blog-Artikeln ja nicht der Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.