• Werbung

    Ihre Werbung hier?

Was wollen Frauen?

was wollen frauenDas große Problem ist, dass Frauen oft selbst gar nicht so genau wissen, was sie eigentlich wollen. Weder wissen sie, was sie wirklich bei einem Mann, charakterlich gesehen, attraktiv finden, noch warum das so ist.
Fragt man Frauen wie sie sich ihren Traummann vorstellen, dann hört man oft standardisierte Antworten wie: „Er muss lieb sein, mich zum Lachen bringen… etc“.
Blödes Gewäsch; das sind nämlich genau jene Typen, die dann von Frauen immer als „gute Freunde“, aber nie als potentielle Sexualpartner angesehen werden. Warum das so ist und was man dagegen tun kann, möchte ich euch im Artikel zeigen.

 

Auch die Lieben werden eine kriegen…

Die Lage ist für die „lieben“ Männer, die also dem genannten Stereotyp entsprechen, auch nicht so aussichtslos. Ihr seid eben eher der Typ den Frauen für längerfristige Beziehungen oder als Lebenspartner suchen. Ihr steht für Beständigkeit, Verlässlichkeit, wahrscheinlich auch für einen gesicherten Lebensunterhalt. Alles tolle Eigenschaften, die Frauen mit der Zeit immer mehr zu schätzen wissen.
Es sind aber die Dinge, die dieser Typ von Mann meist nicht hat, die Frauen dazu verleiten, mit einem Mann noch am Abend des Kennenlernens mit nach Hause zu gehen.
Meist sind es die richtigen Arschlöcher, auf die die Frauen stehen und als „normaler“ Mann kann man nicht begreifen, wie dumm Frauen sein müssen, um auf solche Typen hereinzufallen.
Das ist aber auch wahrscheinlich der Grund warum Frauen, wenn sie nach ihrem Traummann gefragt werden, immer solche 0815-Antworten geben; ich meine, welche Frau würde schon zugeben, dass sie auf blöde Arschlöcher steht…?

 

Wie viel Arschloch ist genug?

Interessant wird ein Mann für Frauen tatsächlich oftmals dadurch, dass er eine gewisse Arroganz innehat.
Wie auch David DeAngelo in Verdopple deine Dates (Rezension zum E-Book gibt es HIER) schreibt, wandelt man dabei allerdings auf einem schmalen Grat. Denn es kommt sehr auf die richtige Dosierung an. Natürlich könnte man manchmal den Eindruck von „je mehr Arschloch desto besser“ gewinnen. Allerdings fällt es bei solchen Typen nur immer besonders auf, sollten sie tatsächlich einmal bei einer Frau Erfolg haben.
Im Optimalfall paart man eine leichte Arroganz mit einer geballten Ladung Sympathie, welche die kleinen Seitenhiebe, die man als „Arschloch“ gelegentlich so fallen lässt, augenblicklich wieder wett macht oder als witzig erscheinen lässt.

 

Ich muss mich also verstellen…

In Bezug auf Frauen sollte man sich immer die Frage stellen, was man denn eigentlich konkret von einer Frau möchte; einen ONS, gelegentlichen Sex oder vielleicht doch eine längere Beziehung?
Wenn man auf einen ONS aus ist, dann empfiehlt es sich einfach Verhaltensweisen von Charaktertypen anzunehmen, die erfahrungsgemäß häufiger spontanen Sex mit Frauen haben. Wenn einem diese Charaktermerkmale nicht zu eigen sind, aber man ein konkretes Ziel hat und seine Erfolgschancen steigern möchte dann: ja verdammt, ihr müsst euch verstellen!
In meinen Augen ist das aber kein Verstellen, sondern einfach das Wissen darüber, wie man sich verhalten muss, um ein konkretes Ziel zu erreichen. Leider besitzen nur die wenigsten Männer dieses Wissen, da die Gesellschaft, aber auch irgendwelche kitschigen Hollywood-Filme ein falsches Bild der Realität aufrecht erhalten.
Was Frauen wollen und wie man es ihnen gibt, damit man genau das bekommt was man will; das kann man lernen.

 

Wie gehe ich das ganze an?

Wenn das, was ich in diesem Artikel so geschrieben habe für euch irgendeinen Sinn ergibt, dann empfehle ich euch ein wenig hier in der Kategorie Frauen/Flirt/Verführung meines Blogs zu stöbern. Besonders wenn ihr mehr darüber erfahren möchtet, was Frauen wollen, wird euch der Artikel „Richtig Komplimente machen – Frauen manipulieren“ interessieren, indem ich anhand von Komplimenten die Grundlagen der Manipulation vermittle.
Wenn euch mein Blog noch nicht genug Infos zur Verfügung stellt, dann kann ich euch einstweilen das E-Book Verdopple deine Dates von David DeAngelo empfehlen, der sehr gut vermittelt, was auf Frauen attraktiv und eher weniger wirkt.
Ich hoffe aber, dass ihr auf meinem Blog genug nützliche Dinge findet, die euch helfen zukünftig (noch) besser bei Frauen anzukommen.

Bis zum nächsten Mal,

Euer Matthias

Artikelbild © CURAphotography – Fotolia.com

Bookmark the permalink.

11 Responses to Was wollen Frauen?

  1. Viktor says:

    Hallo Matthias,

    wenn Männer wirklich wussten Was wollen Frauen?
    Ging uns viel einfacher oder? Wer versteht die Frauen schon?

    Grüß Viktor

  2. Matthias (2) says:

    Ich würde sagen, das kommt auch immer auf den Typ Frau an, den WIR haben wollen, oder? Also ich persönlich finde Frauen, die nicht unbedingt auf den Arschloch-Typ stehen, meistens charmanter.

    • Matthias says:

      Heyhey Matthias, mein alter Linktauschpartner bei dem ich immer eine (2) dazuschreiben muss, damit man nicht glaubt ich würde meine eigenen Beiträge kommentieren! =)
      Klar sind sie das. Immerhin weiß man bei den anderen Frauen ja nicht welche Typen schon… ein Eis mit ihr gegessen haben.
      In die eigene Persönlichkeit sollte man ja auch nur eine leichte Spur davon übernehmen. Beim Bruno Banani Flirt Camp war die Message dazu immer „Naughty, but nice!“

  3. Georg says:

    Ich bin jetzt 50 und kann Euch nur einen Tipp geben. Bleibt einfach alleine und tut Euch das mit den Frauen nicht an.

    • Matthias says:

      Hallo Georg und danke für den „Tipp“. Ist natürlich auch eine Möglichkeit, aber manche von uns genießen es eben ihrem Jagdinstinkt nachzugehen.
      Sorry, dass ich deinen Link entfernt habe, aber bei reinen Online-Shops bin ich da immer etwas „linkgeizig“.

  4. Klaus says:

    Tja, die Frauen… Frauen sind doch im Unterbewusstsein noch geprägt von der Evolution, bei der eben nur die stärksten Überleben. Das heisst JEDE Frau wünscht sich mehr oder weniger unterbewußt einen starken Mann, denn früher bot der die größten Chancen dass die Frau und der Nachwuchs überlebte. Diese Sehnsucht nach Stärke ist auch bei heutigen Frauen ausgeprägt. Nur in einer modernen Welt, wo Frauen nicht mehr von Männern abhängig sind, kommt eben auch der Wunsch nach „er sollte nett sein und mich gut behandeln“ durch.
    Das wahre Problem der Frauen liegt eben darin wahre heutige Stärke zu erkennen, die anders aussieht als vor 5000 Jahren. Und diese „Arschl…“ werden eben mit starken Männern verwechselt. Wenn Frauen dann mit denen zusammen sind, merken sie schnell, dass es das nicht ist. Aber sie lassen sich eben zuerst darauf ein…
    Und dann kommt der Spruch „aber das nächste mal suche ich mir einen netten“, was natürlich wieder nicht passieren wird….

  5. Björn says:

    Also meine persönliche Erfahrung ist auch die,das die meisten Frauen auf den Bad Boy Typ stehen.Natürlich nicht dieses Macho getue aber eben auch nicht zu nett.Charming Bad Boy halt.Bißchen zappeln lassen,einen frechen Spruch aber dennoch ein klein wenig Gentleman.

    p.s. tollen Blog hast du da.
    Björn

  6. Da musste ich jetzt aber mal herzhaft lachen bei diesem Artikel. Sehr schön geschrieben und auch sehr bissig gegenüber Frauen. So nach dem Motto „sie wissen nicht, was sie tun“.

    Toll auch der Teil „wie viel Arschloch ist genug“. Au weia. War aber wirklich witzig. Erschreckend ist allerdings, dass da eben auch ein Stückchen Wahrheit dahinter steckt.

    Ich meine, wenn man als Mann diesen glitschigen, schmierigen Kerlen begegnet, die ständig Frauen abschleppen, denkt man sich wirklich „was soll denn das – da weiß doch jede Frau, dass das nicht gut geht“.

    Bestes Beispiel: Heidi Klum damals mit Flavio Briatore. Hat sich nur schwängern lassen und das war’s dann. Wenn ich mir diesen Kerl mit seinen verschwitzten Hemden vorstelle, wird mir schlecht. Aber ich bin halt keine Frau und kann es deswegen nicht begreifen.

    • Wir wissen nicht, was wir tun. 🙂
      Ja, manchmal ist das so. Ich könnte dir nicht auf Anhieb sagen, auf welchen Typ ich stehe. Natürlich will jede Frau Treue und einen Mann, der sie zum Lachen bringt. Das hört sich so schön an. Ich gebe aber auch ehrlich zu, dass ich alle Männer, die mir so begegnet sind, abgewiesen habe, weil sie „nur“ Freunde für mich waren/sind.
      Aber auf Arschlöcher stehe ich mit Sicherheit nicht. Nicht mit Absicht. Manchmal lernt man einen Mann kennen, der ist wirklich nett und aber auch frech, daher interessant. Er versucht nicht sofort, mich abzuschleppen. Und dann merkt Frau aber, dass er trotzdem ein Arschloch ist. Will sagen: Wir stehen nicht darauf. Man sieht es den Männern nur nicht immer an.
      Das Wichtigste ist, glaube ich, dass ein Mann sich traut frech zu sein und nicht immer ‚Ja und Amen‘ sagt, um der Frau zu gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.