• Werbung

    Ihre Werbung hier?

Grundlegende Vorteile um bei Frauen anzukommen

In diesem Artikel möchte ich einmal auf Dinge eingehen, die in den meisten Ratgebern zum Thema Frauen verführen totgeschwiegen werden. Natürlich stimmt es, dass man(n) mit Selbstbewusstsein, Charme, Humor und einer gewissen Spur Arroganz bei den meisten Frauen ankommen kann. Allerdings gibt es auch ganz grundlegende Vorteile, die einen Mann auf Anhieb für viele Frauen interessant machen. Denn, man glaubt es nicht, auch Frauen können, ebenso wie wir Männer, ziemlich oberflächlich sein. Welche grundlegenden Vorteile das sind und warum sie das sind, möchte ich euch im folgenden erläutern.

Vorwort

Dieser Artikel ist Teil der Blogparade von maennlichkeit-staerken.de und soll in diesem Rahmen einen Teil zum angestrebten, komplexen Wissensnetzwerk zum Thema Männlichkeit und Weiblichkeit beitragen!

Nicht nur die inneren Werte zählen

Es gibt gewisse Eigenschaften, die einen Mann sehr nützlich sein können um bei Frauen anzukommen. Besonders wenn man auf einen ONS aus ist, kann man damit oft sein Ziel schnell erreichen, d.h. wenn man es nicht durch das sonstige Auftreten bzw. Verhalten vermasselt. Ja, auch Frauen können oberflächlich sein und finden Dinge anziehend die sich nicht auf den Charakter beschränken:

Der Körper

Frauen mögen durchtrainierte Körper. Dabei sollte es aber über ein gewisses Maß an Muskeln nicht hinausgehen, da solche Fleischkolosse à la Solar Rastislav (Bodybuilding-Weltmeister 2011) für die meisten Frauen dann schon wieder aus dem Beuteschema fallen; nicht nur das, manche viele finden das sogar ekelhaft. Natürlich gibt es auch Frauen, die getreu dem Motto „Je mehr Muskeln, umso besser“ leben, doch sind diese gemessen an der Masse der Frauen absolut in der Minderheit.
Einen Körperteil gibt es aber, wo man getrost, ohne Beschränkung Muskeln aufbauen kann: der Bauch.
Für viele Frauen sind schön ausgeformte Bauchmuskeln der Zenit der möglichen erotischen Ausstrahlung eines Mannes. Deswegen möchte ich euch wirklich raten, euren Körper und besonders die Bauchmuskeln zu trainieren. Das ist nämlich etwas, das die meisten vergleichsweise schnell erreichen können, im Gegensatz zu den folgenden Punkten.

Besondere Fähigkeiten

Damit meine ich nicht Dinge wie „Ich kann 0,5l Bier unter drei Sekunden saufen!“, sondern Fähigkeiten, die bei Frauen eine gewisse Faszination auslösen.
Ein Bekannter von mir, eigentlich ein sehr durchschnittlicher Typ, ist zum Beispiel ein super (BreakDance)Tänzer. Der zeigt halt einfach ein wenig was er kann und ich habe noch nie Beschwerden über einen Frauenmangel von ihm gehört.
Natürlich haben nicht alle solche Fähigkeiten, aber gewisse Dinge kann man sich auch sehr schnell aneignen. Für die weniger Begabten gibt es sicher den ein oder anderen Zaubertrick den man lernen kann; ist zwar nicht so cool wie BreakDance, aber wenn man ihn wirklich beherrscht und diesen in den richtigen Momenten (und diese sind seltener als man meinen könnte) einsetzt, ist es sicher nicht von Nachteil.
Solche Dinge gibt es viele. Ich besitze auch nicht wirklich besondere Fähigkeiten, habe mir aber gewisse Sachen angeeignet, die immer wieder für Eindruck sorgen. Beispielsweise kann ich zwar nicht wirklich Klavierspielen, habe mir aber über mehrere Wochen und Monate das Theme von Pirates of the Carribeean (He’s a Pirate) eingelernt. Was meint ihr wie das reinhaut? 😉
Wichtig bei diesen Dingen ist, dass ihr das, was ihr macht auch wirklich beherrscht. Nichts ist beschissener als ein Zaubertrick der daneben geht!

Geld

Geld wirkt sicher auf mehr Frauen anziehend als das auch tatsächlich zugeben. Wenn ein Mann Geld hat, werden damit automatisch viele Dinge assoziiert. Sei es das besondere Auto, der Luxus zu Hause oder die Freiheit vieles zu tun wovon andere nur träumen können.
Zu einem gewissen Grad kann man das natürlich auch „faken“. Meist reichen schon einige kleinere Statussymbole um Assoziationen auszulösen; beispielsweise durch die Kleidung oder durch ein überdurchschnittliches Auto.
Was man aber nicht tun sollte ist, besonders wenn man es in Wirklichkeit gar nicht so hat, mit Geld prahlen zu wollen. Das kommt meistens nicht gut an, denn über Geld spricht man nicht, man hat es! Und wenn man es hat, dann merken oder erfahren das die Frauen schon auf die eine oder andere Weise, die sich in gewissen Aspekten eures Auftretens (Kleidung, Auto…) und Verhaltens widerspiegeln.

Ruhm

Ruhm ist sicher der Frauenmagnet schlechthin. Zudem kommt, dass sich Ruhm nur schwer „faken“ lässt. Mal abgesehen vom Lorenzo von Matterhorn. 😉

Es ist wirklich nicht zu glauben, wie attraktiv Ruhm einen unterdurchschnittlichen Mann machen kann. Hauptsache er ist für irgendetwas bekannt oder einfach nur so öfter im Fernsehen.
Eine kleine Eindruck von diesem Effekt erhielt ich 2010 beim Bruno Banani Flirt Camp auf Ibiza. Nachdem die deutschen Mädels wussten, dass wir die Teilnehmer am Bruno Banani Flirt Camp waren und das auch noch gefilmt wurde, gebärdete sich die Sache ziemlich einfach für uns.
Als wird das bemerkt hatten, trugen wir immer brav unsere Ausweise um den Hals, damit die Mädchen gleich wussten, dass wir die Teilnehmer waren. Ich erinnere mich noch genau daran, als mein Kollege aus Polen auf mich zu kam, mir das Ausweiskärtchen unter die Nase hielt und sagte „Hey Matti, it’s a pussy-magnet!“. Damit hatte er es wohl auf den Punkt gebracht.

Macht

Macht macht attraktiv, das ist sicher. Dennoch gibt es hier gewisse, ich drücke es einmal so aus, „Kategorien“. Denn nicht jede Art von Macht wirkt auf jede Frau anziehend. Sie ist immer dann attraktiv, wenn eine Frau Interesse an dem Gebiet hat, in dem der Mann diese Macht besitzt. Beispielsweise wird der Besitzer der favorisierten Disco oder des favorisierten Clubs durch seinen Status bestimmt einen gewissen Vorteil haben. Der Bürgermeister von Feenimohrstadt besitzt zwar sicher auch Macht und Einfluss, wird aber aufgrund dessen keinen Anfangsbonus bei der gleichen Frau haben, außer er hat Geld, Ruhm, besondere Fähigkeiten oder einen tollen Körper. 😉

Schlussworte

Den Punkt den ihr hier wahrscheinlich vermisst habt, ist das Aussehen an sich. Nun ja, das gehört sicher auch zu den grundlegenden Vorteilen. Und? Was soll ich noch dazu sagen? Ist einfach so. Ist jemand attraktiv hat er einen Anfangsvorteil. Damit ist ja nun wohl alles gesagt! 🙂
Ich hoffe ihr seid aufgrund dieser Aufzählung jetzt nicht niedergeschlagen, weil ihr möglicherweise keinen der genannten Punkte habt. Keine Sorge, um eine Frau zu verführen sind diese auch nicht nötig, aber sie vereinfachen die Sache meist erheblich, weil man damit einen großen Startvorteil genießt, den man sich aber auch leicht durch seine Persönlichkeit wieder zu Nichte machen kann.
Für alle die Lernen wollen wie man auch ohne die genannten Attribute Erfolg bei Frauen haben kann, werde ich die Kategorie Frauen/Flirt/Verführung immer weiter mit Tipps und Anleitungen füllen bis ihr alle Meister in diesem Gebiet seid.

UPDATE 10.02.2017: So, im Rahmen dieser Blogparade geht es nun darum, dass wir das Wissensnetzwerk untereinander verlinken. Deswegen habt ihr hier ein paar zum Thema passende Links, die ihr weiterverfolgen könnt… Yoga und so… muahahaha…. na, ist schon süß die Kleine:

  • Wo Frauen kennenlernen am einfachsten ist von Sven (maennlichkeit-staerken.de)
    Sven schreibt über die Vor- und Nachteile von Plätzen, um Frauen kennenzulernen. Ich würde mal behaupten, dass das eine gute Ergänzung zu diesem Artikel ist. Wenngleich meine Tipps natürlich viel besser und vor allem cooler sind. Überhaupt ist mein Penis länger als der von Sven und im Bankdrücken schaff‘ ich 75 Kilo mehr…
  • Frauen kennenlernen – ehrlich, offen und direkt von Anchu (anchukoegl.com)
    Ein wirklich sehr interessanter Artikel von Anchu: Ich kann nämlich bis jetzt noch nicht glauben, dass er 6 Wochen für diesen „Bart“ gebraucht hat…
  • Test: Bist du ein wahrer Mann? von Oliver (oliver-flesch.com)
    „Verpiss dich von meiner Seite, du Schwuchtel!“ hat mir der Test am Ende gesagt… Ich persönlich finde den Titel des Tests nicht so passend. Mein Vorschlag: „Test: Bist du ein wahrer Prolet, der glaubt ein toller, kluger und großherziger Typ zu sein, weil er ab und zu ’nen Euro in den Korb von ’nem Bettler wirft, kein Fleisch isst und heult, wenn ihm danach ist?“
    Also los: Findet es heraus…!
  • Yoga für Männer – Probier es aus, wenn du dich traust von Helen (yoga-body.de)
    Ich find‘ die Kleine süß… ansonsten Yoga eben. Obwohl, wenn die auf Yoga-Typen steht, dann könnte man  darüber nachdenken sich das mal anzusehen!
  • Männer verstehen, Frauen verstehen von Jan (habitgym.de)
    Psychologische Betrachtung zum Verständnis evolutionär bedingter Verhaltensweisen im Paarungsverhalten zwischen Mann und Frau.
    Was? Kein blöder Spruch, Matthias? Nein, der Artikel begründet meine eigenen Ausführungen, die ich hier zum Besten gegeben habe! Wenn man also wissen möchte warum es diese grundlegenden Vorteile gibt, dann kann man dies dort nachlesen!
    Im Übrigen: Klasse Typ der Jan! Schafft beim Bankdrücken viel mehr als Sven; über seinen Penis weiß ich nichts…!
  • Was macht einen Mann männlich? Die Perspektive einer spirituellen Frau. von Simone (frompaintopower.de)
    Wirklich, was denkt sich Sven nur dabei welche Websites er mir hier zur Verlinkung gibt? Ich stehe für all das, was Simone in ihrem Artikel ablehnt und es ist wohl unbestritten, dass ich der männlichste Mann bin, von dem ihr jemals gelesen habt. Aber es ist ja ihr „persönliches Bild eines männlichen Mannes“, weswegen ich darüber ausnahmsweise mal hinwegsehen kann.
    Wenn ihr aber mal einen Artikel darüber lesen wollt, wie Matthias nicht ist, dann seid ihr hier genau richtig…!

Bis zum nächsten Mal

Euer Matthias

Artikelbild: 41655685 – Image of muscle man © Fxquadro – Fotolia.com

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.