• Werbung

    Ihre Werbung hier?

Plus500 Erfahrungen und Test

Plus500 Test Erfahrungen

Illustrative Preise

Da ich ja mittlerweile schon über ein Jahr bei Plus500 angemeldet bin, habe ich mir gedacht, dass es endlich Zeit wird meine Erfahrungen mit diesem CFD Broker in einem Testbericht festzuhalten.
Plus500 wurde 2008 gegründet und ist ein in Insrael ansässiges Unternehmen, spezialisiert auf Online-Dienstleistungen für Kunden des Einzelhandels, die auf einer Reihe von Finanzmärkten mit Differenzgeschäften Handel treiben. Plus500UK Ltd ist von der Financial Conduct Authority zugelassen und reguliert. Britische Finanzaufsichtsbehörde FCA-Registernummer: 509909.
Im Juli 2013 ging Plus500 übrigens an die Börse; kurioserweise kann man aber bei Plus500 keine CFDs von Plus500 Aktien handeln. 🙂
Bekannt ist dieser CFD Broker für seine sehr günstigen Konditionen. Ob aber auch die Performance überzeugen kann, möchte ich euch in diesem Test mit meinen Erfahrungen zeigen.


Risikowarnung

80,6% der Kleinanleger Konten verlieren Geld bei diesem Anbieter. Sie sollten in Betracht ziehen, ob Sie sich das hohe Risiko Ihr Geld zu verlieren leisten können!


Das kostenlose Demokonto

Außer Konkurrenz steht bei Plus500 das kostenlose Demokonto. Wer erste Erfahrungen im Trading mit CFDs sammeln möchte, ist in jedem Fall damit sehr gut beraten. Neben 40.000€ Demogeld bietet das Demokonto alle Funktionen des Echtgeldkontos. Damit kann man sich völlig ohne Risiko mit der Benutzeroberfläche der Trading Software und dem Trading an sich vertraut machen. Dabei handelt man natürlich mit den echten Live-Börsenkursen und es steht die komplette Palette CFDs von Aktien, Währungen, Indizes und Waren zur Verfügung.
Besonders bemerkenswert ist, dass Plus500 bereits im Demokonto die Spreads, also den Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs über welchen Plus500 verdient, berücksichtigt. Denn so kann man genau sagen, ob man mit einem Trade auch beim Handel mit echtem Geld einen Gewinn erwirtschaftet hätte. Andere Gebühren gibt es nur in der Form von Inaktivitätsgebühren und wenn meine eine Position über Nacht halten möchte was diesen CFD-Broker zu einem der günstigsten auf dem Markt macht. Dazu aber später mehr; nun zurück zum Demokonto.
An ein Demokonto kommt man bei Plus500 ganz schnell. Entscheidet man sich dafür den Webtrader zu nutzen, also direkt über den Browser zu handeln, genügt es auf die Website von Plus500 zu gehen, dort auf „Webtrader“ zu klicken, den gewünschten Modus zu wählen (Demomodus) und abschließend eine E-Mail Adresse und ein Passwort einzugeben. Schon öffnet sich der Webtrader und man kann mit dem Handel beginnen. Die angegebene E-Mail Adresse und das Passwort sind künftig eure Login-Daten.
Ich kann wirklich jedem empfehlen das Demokonto von Plus500 auszuprobieren, weil man sich so mit dem Trading vertraut machen, neue Strategien ohne Risiko testen oder sich einfach mal ansehen kann, wie genau das alles bei Plus500 so aussieht. So, jetzt aber weiter zum eigentlichen Test und meinen Erfahrungen mit Plus500.

Jetzt das Demokonto von Plus500 ausprobieren:
Plus500

Plus500 – Test und Erfahrungen

Im Folgenden werde ich einfach die Punkte von der Anmeldung bis zur Auszahlung in jener Reihenfolge abarbeiten, in welcher man sich normalerweise damit konfrontiert sieht und meine Erfahrungen aufzeigen. Im Test möchte ich auch Vergleiche zu anderen Brokern ziehen, damit man sich ein Bild von den Vor- und Nachteilen von Plus500 machen kann.

 

Anmeldung (Reales Geld)

Eine Anmeldung bei Plus500 ist prinzipiell sehr schnell erledigt und unkompliziert. Um mit Plus500 handeln zu können stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung:

1. Die Nutzung des Webtraders; das heißt dass man die Trading-Software direkt über den Browser öffnet.
2. Die Installation der Trading-Software auf dem PC, wodurch man diese dann direkt über den Desktop starten kann.
3. Die Nutzung der App für Android und IOS.

So hat man, wie schon erwähnt, die Möglichkeit zunächst ein Demokonto (lediglich durch Angabe einer E-Mail Adresse und eines Passworts) zu registrieren, um sich mit Plus500 vertraut zu machen. Man kann vom Demomodus jederzeit zum Handel mit echtem Geld wechseln (das Demokonto geht dabei nicht verloren), oder sich eben gleich für das Trading mit echtem Geld entscheiden.
Damit man aber mit dem Handel mit echtem Geld starten kann, muss man natürlich noch weitere, personenbezogene Daten (Name, Adresse, Telefonnummer usw.) angeben und einige Fragen zu den Tradingerfahrungen/-möglichkeiten beantworten.
Solch eine Überprüfung ist gesetzlich vorgeschrieben, da man über diese Systeme natürlich hervorragend Geld waschen könnte.
So, prinzipiell war es das mit dem Thema Anmeldung.

Handelsplattform und -instrumente

Plus500 Die Benutzeroberfläche; sei es im Webtrader, der installierten Software, oder der App, ist relativ schlicht und einfach gehalten, so dass man das Wesentliche immer im Blick hat, was auf jeden Fall einen Pluspunkt darstellt. Auf diese Weise kann man sich sehr schnell mit den unterschiedlichen Möglichkeiten vertraut machen und findet eigentlich alles ohne lange suchen zu müssen. Die Handhabung ist sehr intuitiv gestaltet und man wird schnell damit zurechtkommen.
Bei Plus500 stehen eine Menge unterschiedlicher Aufträge zur Verfügung, wie z.B.: Market Order, Limit Order, Profit Limit, Stop Loss, Entry Limit, Trailing Stop etc., eben so ziemlich alles was das Traderherz begehrt. Mir fiele jetzt nichts ein, was ich an Aufträgen vermissen würde. Auch alle bekannten und weniger bekannten Indikatoren sind vorhanden, wobei ich zugeben muss, dass ich nicht wirklich mit diesen arbeite, weswegen ich nicht sagen kann, ob hier der ein oder andere hilfreiche Indikator vielleicht fehlt. Wenn euch das wichtig ist, dann schaut einfach im kostenlosen Demokonto nach!
Die Auswahl an Handelsgütern ist für einen Online Broker außergewöhnlich groß; ich glaube sogar, dass Plus500 die momentan größte Auswahl besitzt. Bei Plus500 kann man meiner Erfahrung nach CFDs von über 700 Aktien, 14 Rohstoffe, 20 Indizes, 61 Forexpaare (Währungen) und 88 ETFs (Fonds) handeln. Wie ihr seht, eine wirklich sehr beeindruckende Auswahl.

Kosten

Plus500 finanziert sich rein über die Spreads, also den Unterschied zwischen Geld- und Briefkurs. Im Gegensatz zu anderen CFD Brokern fallen bei Plus500 keine Kommissionen pro Order und auch keine monatlichen Kosten an. Einzig, wenn ihr eine Position über Nacht offen haltet, wird eine kleine Gebühr fällig (Höhe abhängig vom Handelsgut). Darauf solltet ihr aber beim Handel mit Hebeln ohnehin verzichten, da durch den Overnight-Gap unangenehme Szenarien eintreten könnten. Wenn euch „Overnight-Gap“ nichts sagt, dann macht euch darüber bitte schlau, da dies zum Grundwissen in Sachen Trading gehört! Auch für eine längere Inaktivität wird eine geringe Gebühr fällig.
Man könnte jetzt natürlich annehmen, dass die Spreads bei Plus500 eher großzügig gewählt sind. Ihr werdet aber feststellen, dass dem nicht so ist. Besonders die beliebten und oft gehandelten Werte sind äußerst günstig! Auf diese Weise macht Trading wirklich Spaß, da man nicht zunächst hohe Gebühren wettmachen muss, bevor man die Gewinnzone erreicht.
In Bezug auf die meist gehandelten Werte ist Plus500 preislich wirklich top. Bei weniger gehandelten liegt Plus500 mit den Spreads im guten Mittelfeld; allerdings dürft ihr dabei nicht vergessen, dass Kommissionen pro Order anfallen!

Einzahlung

Wenn man schon ein Echtgeldkonto registriert hat, dann wird man früher oder später darüber nachdenken sich etwas Geld auf das Tradingkonto aufzuladen.
Für eine Einzahlung besteht ein Mindestbetrag von 100€.
Um Geld auf das Tradingkonto laden zu können stehen mehrere Zahlungsweisen zur Verfügung: Kreditkarte (American Express, Visa, MasterCard), Sofortüberweisung, Skrill, Paypal und natürlich die gute alte Banküberweisung. Mit Ausnahme der Banküberweisung wird das Guthaben sofort nach dem Zahlungsvorgang eurem Tradingkonto gutgeschrieben. An dieser Stelle darf ich vorwegnehmen, dass im späteren Verlauf eine Auszahlung per Kreditkarte nur möglich ist, wenn ihr auf diesem Wege auch Geld eingezahlt habt.

Informationen und Kundensupport

Plus500Auf der Website von Plus500 findet man grundlegende Informationen zur Handhabung der Handelsplattform und zum Trading an sich. Dabei empfinde ich die Erklärungen als leicht verständlich und besonders für Anfänger interessant. Allerdings beschränken sich diese eben darauf, was sich hinter Ausdrücken verbirgt und wie man was einsetzt. Mir persönlichen fehlen an dieser Stelle aber grundlegende Tipps, wie z.B. eben die Erwähnung des Overnight-Gaps (oder eine Warnung davor), über welchen ihr euch hoffentlich in der Zwischenzeit schlau gemacht habt. 😉
Ich persönlich finde, dass Plus500 daran wirklich noch arbeiten und ruhig einen größeren Wissenspool in Sachen Trading anbieten könnte. Allerdings solltet ihr so völlig unvorbereitet sowieso nicht mit dem Trading beginnen, außer ihr wollt einfach mal im Demokonto Tradingluft schnuppern.
Prinzipiell empfinde ich den Kundensupport von Plus500 sehr gut, da ich immer sehr schnell und kompetent Auskünfte erhalten habe und somit nur gute Erfahrungen damit gemacht habe. Einziger Haken bei der Sache ist, dass der Kundensupport lediglich per E-Mail oder Live-Chat erreichbar ist.

Auszahlung

Damit ihr eine Auszahlung beantragen könnt, müsst ihr zuerst nachweisen, dass ihr wirklich der seid, der ihr vorgebt zu sein. Das ist gesetzlich vorgeschrieben um Geldwäsche, die mit solchen Systemen ganz gut funktionieren würde, vorzubeugen.
Die Bestätigung eurer Identität ist bei Plus500 aber keine Hexerei. Dafür nötig ist eine Kopie eines rechtsgültigen Ausweises (Führerschein, Reisepass, Personalusweis) und eine Rechnung mit eurer Adresse darauf, zur Verifizierung der selbigen. Den Ausweis und die Rechnung könnt ihr einfach einscannen (alternativ mit einer Digitalkamera oder dem Handy abfotografieren) und dann in eurem Konto bei Plus500 hochladen. Habt ihr keine Rechnung mit eurer Anschrift darauf, dann könnt ihr euch von Plus500 auch einen Bestätigungsbrief per Post zusenden lassen. Eine Alternative für den Ausweis gibt es allerdings nicht!
Eine Auszahlung kann man auf den gleichen Wegen erhalten auf denen man auch eine Einzahlung tätigen kann, also Kreditkarte, Sofortüberweisung, Skrill, Paypal und Banküberweisung. Wie schon erwähnt kann man sich Guthaben über die Kreditkarte nur auszahlen lassen, wenn man auch über diese eingezahlt hat und nur bis zu der Höhe des Einzahlungsbetrags!
Eine Auszahlung geht bei Plus500 sehr schnell und man erhält das Geld innerhalb von wenigen Tagen!

Fazit

+Kostenloses Demokonto mit allen Funktionen
+KEINE NACHSCHUSSPFLICHT
+Geringe Mindesteinlage (100€)
+Riesige Auswahl an Handelsgütern
+Gute und einfach zu bedienende Tradingoberfläche
+WebTrader, downloadbare Software und App (parallel nutzbar)
+Sehr geringe Gebühren
+Keine Kommissionen pro Order
+Viele Ein- und Auszahlungswege
-Kein Telefonsupport
-Keine Community

Plus500 bietet keine Community und nicht den Informationspool, welchen manch andere Broker rund um ihre Internetpräsenzen aufgebaut haben, sondern konzentriert sich auf die Kernkompetenz: eine gute und günstige Handelsplattform zur Verfügung zu stellen. Und genau das macht Plus500 auch.
Dadurch schafft es Plus500 bessere Konditionen als seine Mitbewerber anbieten zu können und stellt momentan wohl einen der besten, aber vor Allem auch einen der günstigsten Online Trader zur Verfügung!

Jetzt mit dem Trading bei Plus500 loslegen:
Plus500

 

Löschen des Accounts

Zu guter Letzt möchte ich auch noch darauf zu sprechen kommen, wie man sein Tradingkonto bei Plus500 löschen kann, weil es nämlich dafür im Account keinen Button gibt.
Ich habe diesen Punkt noch aufgenommen, weil mir gerade eingefallen ist, dass es bei Plus500 doch noch eine Gebühr in der Höhe von 10 USD gibt; nämlich für Inaktivität. Nutzt man sein Tradingkonto über mehr als 3 Monate nicht mehr, dann zieht Plus500 10 USD von eurem Guthaben für die Bereitstellung des Tradingkontos ab. Wer also genug vom Trading hat, der sollte sich sein restliches Guthaben besser auszahlen lassen und den Account löschen. Das funktioniert indem man ganz einfach eine Kündigung per E-Mail an den Support schickt. Fertig!

Schlussworte

So, das war er auch schon wieder; mein 1-Jahres Plus500 Test. Ich habe mit Plus500 Erfahrungen gemacht, die ich als durchwegs positiv bezeichnen darf. Mit diesem Online Broker habt ihr einen Anbieter an der Hand, mit dem ihr sicher zufrieden sein werdet. Besonders wenn ihr vielleicht schon andere CFD Broker ausprobiert habt, werdet ihr Plus500 wirklich zu schätzen wissen! Ich weiß wovon ich spreche! 🙂

Ich wünsche euch viel Erfolg mit dem Trading bei Plus500,

bis zum nächsten Mal,

Euer Matthias

 Jetzt mit dem Trading starten:
Plus500

Tagged , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Plus500 Erfahrungen und Test

  1. Rathgeber; Ute says:

    …… was soll der Unsinn ? Ich habe von ca. 20 mails noch keine einzige Antwort erhalten.
    Habe vor 5 Tagen einen Antrag auf 500 € Auszahlung gestellt. Hat sich aber bis heute nichts getan Habe dann den Auftrag storniert, und siehe da: ruck zuck ging das ,- also war das Geld doch noch auf gar keinem Wege.
    Hatte anfangs 1000 € eingezahlt, aber 200 € Bonus. ? Hab` nichts gemerkt,- na usw. usw.

    Liebe Grüße Ute

    • Matthias says:

      Hallo Ute,

      ich weiß leider nicht woran das bei dir liegt! Ich habe bis jetzt nur gute Erfahrungen mit dem Support gemacht. Wenn dem nicht so wäre, dann hätte ich schon aufgehört bei Plus500 zu traden, weil mir das sehr wichtig ist.

      LG Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.