• Werbung

    Ihre Werbung hier?

Ejakulation verhindern: Orgasmus ohne Samenerguss

Ejakulation verhindernUm die Ejakulation zu verhindern sind mir persönlich zwei Techniken bekannt. Auf beiden Wegen hat man zwar einen Orgasmus, allerdings bleibt der Samenerguss selbst aus. Man erlebt somit eine Injakulation (gewollt herbeigeführter Orgasmus ohne Samenerguss).
Bitte denkt jetzt nicht, dass sich das dazu eignen würde, um auf „natürliche“ Art und Weise zu verhüten. Das tut es nämlich nicht. Leider wird das auf manchen unseriösen Webseiten (anders kann man das nicht nennen) als natürliche Verhütungsmethode empfohlen. *kopfschüttel*
Im Artikel zeige ich euch die beiden Techniken mit denen man die Ejakulation verhindern kann.

 

Nicht zur Verhütung geeignet!

Bevor ich auf die beiden Techniken zu sprechen komme, möchte ich euch noch einmal ganz deutlich sagen, dass die Injakulation NICHT als Verhütungsmethode geeignet ist. Man kann zwar den Ausstoß des Samens beim Orgasmus verhindern, allerdings heißt das nicht, dass nicht schon vorher, beispielsweise durch das Lusttröpfchen, Spermien in die Vagina der Frau gelangen!
Mir ist es deswegen so wichtig das klarzustellen, da auf manchen Internetseiten die Injakulation tatsächlich als sichere und natürliche Form der Verhütung angepriesen wird. Zum Beispiel hier (durch Klick vergrößern):

Injakulation Verhütung 1

Weil ich ja nicht so nett bin, habe ich mir die Mühe gemacht, dem Autor auf seinem Blog ein Kommentar zu hinterlassen, um ihm durch die Blume zu sagen, dass er das besser aus dem Artikel nehmen sollte. Leider kennt er sich in der Materie aber scheinbar viel besser aus als ich und beherrscht die Technik, im Gegensatz zu mir, auch „richtig“, denn „wahrlich nicht jeder ist dazu in der Lage“… *kopfschüttel* (durch Klick vergrößern)

Injakulation Verhütung 2

Also noch einmal: KEINE der beiden Techniken als Verhütungsmethode einsetzen!

 

Ejakulation verhindern: Die zwei Techniken

Wie schon eingangs erwähnt, gibt es zwei Techniken mit denen man die Ejakulation verhindern kann und somit einen Orgasmus ohne Samenerguss erlebt. Die erste Technik ist ein alter Bekannter, die ich schon in einem anderen Artikel genauesten erklärt habe. Die andere Technik ist der sogenannte „Fingerverschluss“, dessen Anwendung zwar schneller erlernbar ist, der sich aber als etwas umständlicher gebärdet.


Du hast Probleme mit einer vorzeitigen Ejakulation und kommst immer zu schnell?
Dann ist vielleicht das etwas für dich:

Zur Website von ClimaxControl


PC-Muskel Technik:

Die PC-Muskel Technik macht sich, wie man sich vielleicht denken kann, den PC-Muskel (Musculus pubococcygeus) zu Nutze um die Ejakulation zu verhindern. Das ist jener Muskel, den man anspannt, wenn man während des Urinierens unterbrechen möchte/muss (weil gerade jemand um die Ecke gebogen ist… :D). Spannt man den PC-Muskel im Moment des Orgasmus an (bzw. kurz davor) und hält diesen so, drückt man den Samenleitereingang vor der Harnröhre ab und hindert somit die Spermien daran auszutreten. Darüber hinaus ermöglicht diese Technik auch multiple Orgasmen zu erleben, die kurz hintereinander folgen und sozusagen einen sehr langen Orgasmus darstellen.
Das Beherrschen der Technik benötigt aber etwas an Übung, zumeist deswegen, weil der PC-Muskel normalerweise zu schwach ist und dieser zunächst trainiert werden muss, um die Ejakulation verhindern zu können.
Wenn ihr diese Technik erlernen möchtet, dann erhaltet ihr in meinem Artikel Multiple Orgasmen ohne Ejakulation beim Mann eine genaue Anleitung!
Ich möchte euch wirklich empfehlen diese Technik zu erlernen; euch entgeht ansonsten wirklich etwas!

Der Fingerverschluss:

Auch beim Fingerverschluss drückt man den Samenleitereingang vor der Harnröhre ab um die Spermien am Austreten zu hindern. Allerdings werden hier dir Finger zu Hilfe genommen, um die Ejakulation verhindern zu können. Wie diese Technik genau funktioniert, möchte ich euch nun hier erklären:
Die Technik findet Anwendung im Moment des Orgasmus, noch bevor die nötigen Kontraktionen für die Ejakulation einsetzen.
Auch hier solltet ihr euch bewusst sein, wo euer PC-Muskel sitzt, denn genau dort ist die Stelle, an der man(n) seine Finger dann ansetzen muss (bekannt unter „Punkt der Millionen Goldstücke“ oder „Jo Men Punkt“). Falls ihr euch eures PC-Muskels nicht bewusst seid, dann unterbrecht beim nächsten Mal wenn ihr uriniert einfach den Strahl, dann merkt ihr schon wo der Muskel sitzt (nämlich in der Mitte des „Damms“ zwischen Hodensack und Anus).
Zurück zur eigentlichen Technik: Nutzt am besten Zeige- und Mittelfinger um im Moment des Orgasmus fest auf diesen Punkt zu drücken. Damit drückt ihr nämlich Samen und Harnleiter ab. Ihr solltet den Druck so lange aufrechterhalten, bis die Kontraktionen (Pumpbewegungen) des Harnleiters, welche das Sperma normalerweise schubweise nach außen transportieren, aufgehört haben.
Diese Technik eignet sich im Übrigen leider nicht um multiple Orgasmen zu erleben!

Was passiert eigentlich mit den Spermien?

Eine Frage die oft im Zusammenhang mit einem Orgasmus ohne Samenerguss gestellt wird, ist natürlich jene nach dem Verbleib der Spermien.
Da gibt es normalerweise zwei Möglichkeiten:
Bei der richtigen Injakulation sollten die Spermien wieder von Prostata und der Samenblase aufgenommen werden. „Sollten“ deswegen, weil es auch zu einem anderen Phänomen kommen kann; nämlich zu einer sogenannten „retrograden Ejakulation“. Dabei werden die Spermien eben nicht von Prostata und Samenblase aufgenommen, sondern wandern rückwärts in die Harnblase. Auch das ist vollkommen unproblematisch.
Ob es zu einer retrograden Ejakulation gekommen ist kann man im Übrigen feststellen, wenn man nach dem Orgasmus in ein Glas uriniert. Ist der Urin trüb und wolkig, so sind die Spermien in die Harnblase gelandet.

Schlussworte

So, das waren auch schon wieder die beiden Techniken. Ich darf euch wirklich empfehlen die PC-Muskel Technik zu erlernen; durch die multiplen Orgasmen hebt man das Empfinden beim Höhepunkt wirklich noch einmal auf ein völlig neues Niveau; das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Bis zum nächsten Mal,

Euer Matthias

Das 1x1 des Cunnilingus

Unbedingt lesen: Das 1×1 des Cunnilingus

Das beste Buch zum Thema Oralverkehr bei ihr das es momentan gibt: „Das 1×1 des Cunnilingus“!
Der Ratgeber zeigt, wie man eine Frau nicht nur zu einem, sondern vielen und intensiveren Höhepunkten durch Oralsex bringt.
Absolute Kaufempfehlung, einen besseren Ratgeber gibt es zurzeit nicht!

Erhältlich bei Amazon!

Artikelbild © giladi84 – Fotolia.com

Tagged , , . Bookmark the permalink.

8 Responses to Ejakulation verhindern: Orgasmus ohne Samenerguss

  1. alexey says:

    Davon bekommt man doch Krebs an der Prostata hab ich im Fernsehen gesehen. Mag auch einfach nur Propaganda TV gewesen sein, gibt’s ja zu Hauf. Also?

    • Matthias says:

      Noch nie gehört; das ist mir völlig neu! Hättest du dazu zufällig eine Quelle? Ich praktiziere das jetzt seit 15 Jahre und bis jetzt konnte ich keine negativen Auswirkungen feststellen. Im Gegenteil; ein starker PC-Muskel hilft bei Blasenschwäche und schützt vor erektiler Dysfunktion!

  2. Nani says:

    Kann Mann dann auch etwas länger durchhalten?

    • Matthias says:

      Ja; es sollte nämlich möglich sein, dass der Mann dann auch nach dem Orgasmus weitermacht! Die Erektion sollte nicht zusammenbrechen!

  3. Jemand says:

    Musst du jetzt nach den 15 Jahren immer noch regelmäßig trainieren? Oder reicht es, dass du die Technik in der Praxis verwendest?

    • Matthias says:

      Nein, ich brauche nicht mehr zu trainieren. Überhaupt ist die „Trainingphase“ abgeschlossen, wenn man die Technik mal zuverlässig beherrscht; zumindest war es bei mir so!

  4. Alex says:

    Hallo Matthias,

    ich kann deinem Artikel nur zustimmen.
    Ich nutze die Technik seit ca. 10 Jahren.
    Damals habe ich die Technik spontan erlernt.
    Ich glaube wenn die Kopf/Muskel-Verbindung aufgebaut ist, braucht man kein Training mehr.

    Es ist einfach total entspannend keine Angst vor dem Höhepunkt zu haben, da es danach sowieso weitergeht, wenn man denn möchte.

  5. TomJones says:

    Bei mir ist es genau anders herum.
    Den PC Muskel anspannen bringt mich zum Höhepunkt.
    Klar, es zögert den Erguss dann minimal hinaus und verlängert eben genau den Höhepunkt – sprich ich mache das immer um einen guten Höhepunkt zu haben. Aber wenn ich es davor mache, komme ich erst recht. bei mir hilft nur null Kontakt.
    Und wenn’s mal schneller gehen sollen bzw. auch früher mal, wenn es nicht gleich so lief, dann habe ich angespannt und es ging.

    Ich glaube ich spanne zu doll an – denn der von euch beschriebene Effekt kommt bei mir eher wenn ich nur minimal anspanne und mich voll konzentriere.
    Ach ja, der schneller „komm-Effekt“ passiert auch, wenn ich drücke (wie beim urinieren) -nur nicht ansatzweise intensiv.

    die 2-Finger Stop Technik geht bei mir, allerdings ist die Eichel danach trotzdem manchmal überreizt, so, dass es unangenehm wird. manchmal kann die Erektion auch eingehen.

    Also Start-Stop Technik (aufhören – bzw als Stellungswechsel, oral usw. tarnen) ist bei mir am besten. so bringt man sich immer kurz davor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.