• Werbung

    Ihre Werbung hier?

Die Wahl des Domainnamens

Der Stellenwert des Domainnamen im Gesamtpaket einer erfolgreichen Webseite darf nicht unterschätzt werden. Besonders wenn man eine Marke etablieren will, dann sollte wohl überlegt und nicht vorschnell eine Entscheidung getroffen werden. Möchte man lediglich eine Affiliate-Seite aufbauen, dann stehen bei der Auswahl des Domainnamen andere Kriterien im Vordergrund. Wie ihr den für eure Bedürfnisse besten Domainamen findet, möchte ich im folgenden Artikel erklären.

 

Welche Domainendung (Top-Level-Domain) soll ich wählen?

Heute möchte ich einmal von hinten beginnen, nämlich mit der Top-Level-Domain oder, wie die meisten sagen, Domainendung.
Welche die richtige für euch ist, hängt ganz entscheidend von eurem Projekt ab, denn die TLD kann euch nicht nur in den Suchmaschinen einen gewissen Rankingvorteil bzw. -nachteil bringen, sondern sollte auch in Anbetracht der Tatsache gewählt werden, ob eure Webseite einen gewissen geografischen Bezug hat oder einfach alle, die der gewählten Sprache mächtig sind, potentielle Kunden darstellen.
Ist euer Angebot geografisch gebunden und soll in erster Linie User aus einem bestimmten Land ansprechen, dann ist es sicher von Vorteil wenn ihr die betreffende LänderTLD wählt. Also für Österreich .at, Deutschland .de, Schweiz .ch, usw….
Das bringt euch in der betreffenden Ländersuche von Google (also google.at, google.de, google.ch,… und auch bei anderen Suchmaschinen)  einen nicht zu unterschätzenden Rankingvorteil. Schlechter gelistet wird eure Domain dann aber natürlich bei einer divergierenden Ländersuche; eure .at-Domain wird bei einer Suche bei google.de also deutlich weiter hinten zu finde sein. Das sollte euch aber egal sein, da ihr die .at-Domain ja in Anbetracht der Tatsache gewählt habt, dass ihr sowieso nur auf Besucher aus Österreich abzielt.
Wenn eure Seite keinen geografischen Bezug hat, sondern einfach alle deutschsprachigen Nutzer ansprechen soll, dann würde ich jetzt einmal grundlegend zu einer .de-Domain raten, da Deutschland einfach die meisten deutschsprachigen Einwohner hat und ihr durch die Wahl der .de-TLD hier einen Rankingvorteil genießt.
Alternativ dazu könnt ihr eine internationale TLD wie .com, .net, .info, etc. oder für Europa .eu wählen. Auf diese Weise habt ihr zwar in keiner länderspezifischen Suche einen Rankingvorteil, im Gegenzug ergibt sich aber auch kein Nachteil für euch.
Weiters besteht die Möglichkeit, auch wenn die von euch erwogene TLD schon vergeben ist, eine internationale Domainendung zu wählen und dann einfach in den Webmastertools von Google ein geografisches Ziel anzugeben, wie zum Beispiel Deutschland. Google wertet nun eure Webseite so, als handelte es sich um eine .de-TLD. Das Gleiche funktioniert natürlich auch mit allen anderen Ländern.

 

 Der Domainname

Vor der Registrierung eurer Domain solltet ihr wissen was genau eure Domain darstellen soll: Eine kleine Seite auf der ihr ein gewisses Angebot aus einem Themengebiet bewerbt (Affiliate-Seite), einen Shop oder ein Hauptprojekt mit breitgefächertem Inhalt im Rahmen eines Gebiets.
Beginnen wir mit der Affiliate-Seite. Dabei ist es normalerweise üblich, dass man die Startseite auf ein oder zwei Keywords  bzw. eine Keywordkombination optimiert um sich unter diesen Suchbegriffen schnell, leicht und nachhaltig in den Suchmaschinen auf den vorderen Rängen platzieren zu können. Wenn ihr solch eine Seite im Auge habt, dann ist es bestimmt sinnvoll zumindest das Hauptkeyword im Domainnamen zu haben.
Wollt ihr beispielsweise eine Seite auf die Kombination schnell abnehmen optimieren, bietet sich das natürlich auch als Domainname an: www.schnell-abnehmen.tld oder www.schnellabnehmen.tld
Auch das verschafft euch im Ranking für gewöhnlich einen kleinen Vorteil.
Beim Shop kommt es darauf an ob dieser eher für einen Nischenbereich, also sehr spezialisiert angesiedelt ist, oder ein breites Sortiment umfasst.
Wenn ihr einen Online Shop für Dildos habt, dann bietet sich auf jeden Fall wieder an, den Suchbegriff über den verstärkt Besucher zu erwarten sind, (wenn man sich vorne im Ranking befindet) in den Domainnamen aufzunehmen, beispielsweise: www.dildo-shop.tld
Dies ist möglich, weil ihr eben auf ein Hauptthema abzielt. Damit ergibt sich wieder ein kleiner Rankingvorteil für das Wort Dildo (und auch für Shop und natürlich auch für die Kombination Dildo Shop).
Ist euer Shop breiter gefächert und es gibt kein übergeordnetes Thema sondern, mehrere mögliche Hauptkeywords, solltet ihr wirklich nicht versuchen diese alle im Domainnamen unterzubringen. Dann ist es wohl besser eine Marke (Brand) zu kreieren. als auf Keywords im Domainnamen zu achten.
Bei einer Seite wie meinem Blog können beide der beschriebenen Varianten möglich sein. Ich habe mich für „maennerwelt“ entschieden. Ich erwarte mir nicht, dass über diesen Suchbegriff eine Menge Besucher kommen, aber jeder kann sich ungefähr vorstellen um was es in meinem Blog geht. Hätte ich mich auf ein Thema spezialisiert wie zum Beispiel das Geld verdienen, hätte ich sicher angedacht diesen Suchbegriff in meinem Domainnamen zu verwenden. Da das aber nicht der Fall ist, heißt mein Blog nun mal so wie er jetzt heißt.
Unter uns gesagt hätte es mit ein bisschen Nachdenken sicher auch zu einem besseren Domainnamen gereicht, aber im Endeffekt erfüllt er seinen Zweck. 🙂

Bis zum nächsten Mal

Euer Matthias

P.S. zur Registrierung von Domains bzw. für die Bestellung eines Hosting-Pakets empfehle ich wie immer 1&1!

Tagged , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.