• Werbung

    Ihre Werbung hier?

Web of Trust – Was soll denn das?

WebofTRustNeulich hat mich die Mitteilung erreicht, dass mein Blog bei Web of Trust ein sehr schlechtes Votum hätte. Da habe ich mich wirklich einmal sehr energisch am Köpfchen gekratzt: „Web of Trust? Was’n’das?“
Es stellte sich heraus, dass das ein gar nicht so unbedeutendes Programm/Plattform/Plugin zur Bewertung von Webseiten ist. Die Bewertung erfolgt durch die User und soll vor nicht vertrauenswürdigen Seiten schützen. Na ja, ich kann es keiner Frau verübeln, mein Blog schlecht zu bewerten, allerdings frag‘ ich mich ob die ganze „Web of Trust“-Gemeinde nur aus Frauen besteht?

 

Mein Freund von kriegsgefahr-europa.de

Ja ja, mein guter Freund von genannter Website hat mich dankenswerterweise bei Web of Trust (kurz: WoT) positiv bewertet; zumindest schreibt er das in einer E-Mail an mich. „Damit Sie wieder auf Grün stehen“ wie er weiter meint.
Dann habe ich mich eben mal schlau gemacht über das ganze Zeug und siehe da; vielleicht gar nicht so unwichtig. Immerhin haben einige meiner Leser vielleicht das Plugin von WoT installiert und bekommen, wenn sie meine Seite aufrufen, eine Warnung mit einem roten Zeichen; im Fall meines Blogs wohl eher schon dunkelrot…

„Damit Sie wieder auf Grün stehen“… hat scheinbar sehr gut funktioniert…

Übrigens hätte er auch gerne von mir eine positive Bewertung! Tja, da ich keinen Account oder das Plugin von WoT habe und auch nicht im Traum daran denke mich weiter damit zu beschäftigen, wird das leider nichts.
Tut mir leid, aber dafür halt ich der Kriegsgefahr ganz fest die Daumen…

 

Nur Frauen bei WoT?

Die Annahme liegt nahe, dass Web of Trust von Frauen für Frauen gemacht wurde und von Frauen genutzt wird. Wie komm‘ ich denn sonst zu so einer schlechten Bewertung? Aber siehe da; man muss mein Blog gar nicht kennen um es zu bewerten oder ein Kommentar darüber zu schreiben:

WebofTrust Bewertung

Der User Kraftwerk, wahrscheinlich eine Frau und tatsächlich Platinmember bei WoT, hat sich dazu entschlossen mich negativ zu bewerten. Zusätzlich hinterließ sie (?) auch noch ein Kommentar, das davor warnt mir eure Kreditkarteninformationen zu geben… Ich denke da hat wohl jemand ein bisschen zu viel am Dattelsaft genippt, was? Weil ich hier ja in jedem Artikel eure Kreditkartendaten von euch eintragen lasse damit ich „Identitätsdiebstahl“ begehen kann….
Übrigens: Tragt doch bitte in das Feld am Ende des Artikels eure Kreditkarteninfos ein! Danke!

… … …das ist nur, weil ich euch zeigen möchte, dass ich damit dann absolut nichts mache… … …

Aber auch Positives ist zu berichten: Der User Belugafish hat mich doch tatsächlich mit „Useful, informative“ bewertet… dabei handelt es sich auch bestimmt nicht um meinen Freund von kriegsgefahr-europa.de…

 

Und jetzt ihr!

Mir ist die Sache eigentlich ziemlich egal, allerdings stört mich der Gedanke, dass jemand der das Plugin installiert hat und auf meine Seite kommt, dann einfach wieder geht, nur weil da irgendwas statt einem grünen Symbol ein rotes angezeigt hat, obwohl er hier vielleicht genau die Infos bekomme hätte, die er zu einem Thema gesucht hat.

Solltet ihr also zufällig einen Account bei Web of Trust haben oder das WoT-Plugin in eurem Browser installiert haben, dann… sucht euch den User Kraftwerk und schreibt ihm, dass ich seine Eier im Schrank seiner Mutter gefunden habe (zusammen mit seiner Jungfräulichkeit, die er scheinbar auch bei ihr verloren hat) und er sie jetzt bei mir abholen kann.
Ich weiß, ich weiß; dazu hat er nicht die Eier… weil ich sie habe … 😀

Alternativ könnt ihr aber auch einfach mein Blog richtig bewerten. „Richtig“ muss nicht positiv sein; ich will nur dass man sich mein Blog, im Gegensatz zu Kraftwerk, zumindest vorher mal ansieht.

Ach ja, und wenn ihr schon dabei seid; vergesst auf meinen Freund kriegsgefahr-europa.de nicht…

Bis zum nächsten Mal

Euer Matthias

Bookmark the permalink.

2 Responses to Web of Trust – Was soll denn das?

  1. Berthold says:

    ;-). SO, bei WOT habe ich mal mein bestes gegeben denn da sind offensichtlich einige Bewertungen dabei, die absolut nichts mit der Realität zu tun haben. Klar, über die Child-Safety lässt sich mit Sicherheit diskutieren, ansonsten ist aber alles im grünen Bereich. Es ist aber definitiv bedenklich, dass anhand relativ weniger Bewertungen (14 glaube ich aktuell), bereits Empfehlungen für oder gegen eine Seite ausgesprochen werden. So wenige Empfehlungen lassen sich schließlich leicht faken.

    • Matthias says:

      Danke Dir Berthold, bin dir sehr verbunden!
      Weiß nicht wie viele Bewertungen es sind; habe keinen Account bei WoT und das wird auch so bleiben!
      Du bist auf jeden Fall spitze! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.