• Werbung

    Ihre Werbung hier?

Was ist Small Talk und wie funktioniert er?

In diesem Post möchte ich euch Small Talk, also die Kommunikationsform und nicht die Programmiersprache, etwas näherbringen. Ich werde euch nicht erklären wie man diesen lernen kann, denn dafür habe ich schon vor Jahren eine, so denke ich zumindest, sehr gute Seite gemacht: Smalltalk-time.de
Vielmehr geht es mir in diesem Post darum, mit dem oft schlechten Image von Small Talk aufzuräumen und zu zeigen warum es so wichtig ist die Kunst des „kleinen Gesprächs“ zu beherrschen.

 

 

Der schlechte Ruf von Small Talk

Ich habe persönlich nie verstanden warum Small Talk so einen schlechten Ruf besitzt. Zu Anfangs wusste ich davon auch gar nichts, aber die E-Mails und Anfragen welche ich über die Jahre durch meine Webseite erhalten habe, ließen mich bald erahnen wie die Menschen gegenüber Small Talk zu denken scheinen.
Heute, nach einigen Jahren, kann ich sagen, dass das alles meiner Meinung nach nur ein großes Missverständnis ist. Einige Leute denken, dass man nach dem Erlernen nur noch Small Talk als Gesprächsform einsetzen soll und einzig oberflächliche Gespräche führt. So erhielt ich vor einiger Zeit diese Frage per E-Mail:

 Hallo,

ich komme heute mal sofort zum Thema:

Auf Ihrer Webseite smalltalk-time.de verstehe ich einen Punkt im Bereich
„Lektion 1 – Smalltalk im Alltag“ nicht. Dort steht: “ Hier überall lässt
sich Small Talk hervorragend einsetzen bzw. wird meist sogar erwartet, da
für gewöhnlich die Zeit, um tiefgründige Themen anzuschneiden, viel zu knapp
bemessen ist.“
Wenn nun die Zeit sowieso knapp ist, warum wird dann Smalltalk verlangt?
Ist es dann nicht sinnvoller, sofort zum Thema zu kommen? Oder habe ich das
falsch verstanden?

Da sieht man sehr gut wie der richtige Einsatz von Small Talk von manchen fehlinterpretiert wird. Es gibt einfach gewisse Situationen die sich so gestalten, dass man nicht einfach ein tiefgreifendes Gespräche vom Pfosten brechen kann/will. Dennoch möchte man irgendwie einen positiven Eindruck beim anderen erwecken; sei es gegenüber den Kollegen in der Pause, dem Chef im Aufzug, oder dem Nachbarn bei einer zufälligen Begegnung beim Nachhausekommen. Das alles sind Situationen in denen man einen kurzen Small Talk führen kann und dadurch einen freundlichen und offenen Eindruck hinterlässt. Natürlich könnte man in diesen Situationen auch nichts reden und nur kurz grüßen, aber sehr sympathisch wird sie das nicht wirken lassen.

 

Warum ist Small Talk so wichtig?

Natürlich ist Small Talk auch im Alltag wichtig, da man so leichter auf Menschen zugehen kann, freundlich und offen wirkt. Doch besonderer Stellenwert kommt Small Talk oft im Berufsleben zu. In den kurzen Begegnungen mit anderen Mitarbeitern, aber vor Allem  in Begegnungen mit Chefs, kann man so etwas aufmerksam auf sich machen. Es ist nicht nötig ein wirklicher Small Talk-Profi zu sein, aber man sollte peinliches Schweigen im Aufzug zu verhindern wissen. Denn auf diese Art und Weise bleiben sie positiv in Erninnerung und können sicher den ein oder anderen Vorteil daraus ziehen.

 

Meine Empfehlung

Es ist gut sich etwas mit der Materie zu befassen, zumindest so, dass man weiß über was man in kurzen Begegnungen reden kann. Wie immer gebe ich am Ende dieses Post noch eine Buchempfehlung für all jene, die sich richtig in die Sache verbeißen wollen. Bevor ihr euch aber ein Buch zu diesem Thema bestellt, darf ich euch noch einmal auf meine Webseite Smalltalk-time.de aufmerksam machen, auf der ihr eigentlich alles findet solltet um die Kunst des kleinen Gesprächs lernen zu können. Ich wünsche euch dabei viel Erfolg!

Euer Matthias

Buchempfehlung


Das Buch „Small Talk – Nie wieder sprachlos“ von Stephan Lermer ist das Standardwerk auf diesem Gebiet. Mir ist kein anderes Buch bekannt, das so deutlich und leicht verständlich die Kunst des kleinen Gesprächs vermittelt. Für jeden der sich mit der Materie Small Talk auseinandersetzen möchte ist dieses Buch meiner Meinung nach eine Pflichtlektüre!

Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.