• Werbung

    Ihre Werbung hier?

Strategien für erfolgreiches Online Dating

online dating 2Ein  erotisches Abenteuer mit einer hübsches Frau ist ein prickelndes Erlebnis, was fast jeder Mann gern erlebt. Immer mehr Männer suchen sich den erotischen Kick nicht in der Discothek, sondern wählen seriöse Portale wie Treffpunkt18.de aus, um eine passende Partnerin kennenzulernen. Doch ein Problem besteht bei fast allen Singlebörsen, der Männerüberschuss. Um wirklich  Erfolg beim weiblichen Geschlecht zu haben, muss sich Mann gegenüber seiner Mitbewerber durchsetzen und hierfür gibt es einige Geheimtricks. Wer diese Tricks beherrscht, wird bei den Frauen die Nase vorn haben und kann damit rechnen, spannende und erotische Treffen zu erleben. Es ist nicht schwer, bei einer Frau Eindruck zu schinden, auch ohne dickes Bankkonto oder überragendes Aussehen. Oft sind es nur wenige, aber ausgesprochen gut gewählte Worte, die aus einer Chance, ein Erfolgserlebnis machen.

 

Das eigene Profil – ein sehr wichtiger Aspekt beim Onlinedating

Nach der Anmeldung besteht die Möglichkeit, das eigene Profil zu gestalten. Wer hier alles nur lieblos ausfüllt, um möglichst schnell fertig zu werden, hat schlechte Chancen auf ein reales Date. Das Profil ist nicht nur ein unwichtiger Bestandteil beim Dating, sondern das Aushängeschild, die Visitenkarte des jeweiligen Nutzers. Frauen achten sehr genau darauf, wie ein Mann sein Profil gestaltet, denn daran erkennt sie dessen Sorgfalt und das Interesse an der jeweiligen Erotikbörse.

Grundsätzlich gilt bei der Profilgestaltung alle Möglichkeiten auszunutzen. Gibt es vordefinierte Fragen, sollten sie spannend und ansprechend beantwortet werden. Langweilige Antworten im Stil von: Finde es doch heraus, sind gar nicht gern gesehen und verleiten viele Frauen dazu, das Profil direkt wieder wegzuklicken. Auch beim Freitext lassen sich Punkte holen, wenn dieser humorvoll und spannend gestaltet wird. Eindeutigkeiten sind hier aber fehl am Platz, ebenso wie vulgäre Ausdrücke oder pornographische Beschreibungen. Ein angedeutet erotischer Text kann aber durchaus ansprechend sein, wenn der Verfasser damit die Fantasie der Leserinnen anregen kann.

Bevor das Profil online gestellt wird, sollte die Rechtschreibung unbedingt geprüft werden. Im Eifer des Gefechts kann es durchaus passieren, dass sich der Fehlerteufel einschleicht, doch er sollte eliminiert werden, bevor er die Chancen auf ein Date vermasselt.

 

Schau mir in die Augen – das Profilbild für den besseren Erfolg

Wer auf der Suche nach einem aufregenden One Night Stand ist, möchte natürlich nicht die Katze im Sack kaufen. Ein Profil ohne Foto ist daher so erotisch, wie weiße Tennissocken mit schwarzen Flecken darauf. Ein gutes Foto ist die Basis für ein nettes Date, daher bloß nicht das letzte Partybild mit der Bierflasche in der Hand hochladen, sondern wirklich Mühe geben bei der Erstellung des Bilds. Das beste ist gerade gut genug, schließlich gilt es, einen Partner für ein aufregendes Erlebnis zu finden.

Gar nicht gut sind Fotos, die im Selbstaufnahmestil mit dem Handy erstellt wurden. Eine Hälfte des Arms ist zu sehen, ein leicht dümmliches Grinsen erkennbar und die Qualität ist furchtbar? Ein typisches Tabubild für alle Sexdatingbörsen. Doch auch wenn es um den gewissen Kitzel geht, sollte das Profilbild nicht mehr zeigen, als es verbirgt. Frauen möchten einem Mann zuerst in die Augen sehen, bevor sie ihn in ihr Bett lassen. Ein super belichtetes Bild hilft nicht, wenn darauf nur Detailaufnahmen von unter der Gürtellinie zu sehen sind.

Man möchte es kaum glauben, doch auch der Hintergrund eines Fotos spielt eine enorme Rolle. Ein Stapel dreckiger Wäsche, die Tangas der Exfreundin oder Muttis alte Tupperdose sind absolute No-Gos und haben auf dem Profilbild nichts verloren. Am besten ist ein natürlicher Hintergrund geeignet, eine Wiese, eine helle Wand oder einfach der Himmel. Die Bilder müssen nicht zwangsläufig im Fotostudio aufgenommen werden, sondern in einer natürlichen, aber dennoch sorgfältig gewählten Umgebung.

 

Was Frauen wirklich wollen – wer es weiß, hat gute Chancen

Männer, die sich bei einer Casual-Datingbörse anmelden, sind auf der Suche nach Sex, je schneller, desto besser. Auch wenn dabei nicht jeder sofort so erfolreich ist wie der bekannte Frauenschwarm Jeff. Frauen suchen im Prinzip das gleiche, allerdings sind sie nicht bereit, mit jedem x-beliebigen Mann ins Bett zu steigen, wenn die Chemie schon vorher nicht stimmt. Um eine Frau von sich zu überzeugen, muss der Mann sich in sie einfühlen und sie verstehen können. Keinesfalls sollte die Lady das Gefühl bekommen, dass sie nur eine von vielen ist und im Prinzip jederzeit austauschbar wäre. Nein, der Mann sollte ihr suggerieren, dass er sich ganz bewusst für SIE entschieden hat, dass SIE eine ganz besondere Wahl ist und ihm unter tausenden anderen Frauen aufgefallen ist.

Einen ersten Eindruck gewinnt Mann schon, wenn er sich das Profil seiner anvisierten Partnerin zu Gemüte führt. Was hat sie für Interessen? Hat sie Hobbys angegeben oder schwärmt sie von ihrem Haustier? Je mehr ein Mann auf solche Individualitäten eingeht und sich wirklich interessiert zeigt, umso bessere Chancen hat er, bei dieser Dame einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.

Auch bei der Kontaktaufnahme gilt die Regel, dass nur ehrlich gemeintes Interesse von Erfolg gekrönt sein wird. In der Anrede sollte immer der Name der Kontaktperson genannt werden, idealerweise geht der Mann auf angegebene Interessen ein, so dass die Frau erkennen kann, dass er ihr Profil wirklich gelesen hat. Nichts stößt Frauen mehr ab, als langweilige Sprüche, die auf alle anderen Frauen zutreffen könnten, das weibliche Geschlecht möchte erobert werden, nicht einfach nur plump flachgelegt.

 

Optische Reize sind nett – doch es kommt auf mehr an

online dating 1Viele Frauen sind sich ihrer Optik durchaus bewusst, möchten aber nicht permanent darauf reduziert werden. Eine gut aussehende Frau hört nahezu täglich Komplimente, wird gelobt oder angebaggert, auf Dauer ziemlich nervig. Natürlich mögen Frauen nette Aufmerksamkeiten, doch diese müssen sich nicht immer aufs Aussehen reduzieren. Ein Mann, der einer gut aussehenden Frau ein Kompliment über ihre Intelligenz oder ihren Schreibstil im Profil macht, wird deutlich mehr Aufmerksamkeit ernten, als einer, der einfach nur die schöne Oberweite lobt.

Natürlich wählt ein Mann seine Partnerin auch nach dem Aussehen aus, Männer wissen das, Frauen wissen das auch. Doch diese Auswahl kann stillschweigend erfolgen, das Interesse sollte noch anderen Attributen gelten. Das die Frau einem Mann gefällt merkt sie schon daran, dass er sie überhaupt kontaktiert hat.

Ein guter Trick bei der Kontaktaufnahme ist auch, die Frau ein wenig zum Nachdenken zu bringen. Erhält sie ein Kompliment im Stil von: Du hast tolle Augen, sie sind so blau wie das Meer, rollt sie bestenfalls die Augen, denn solche Sätze hat sie schon unzählige Male gehört. Schreibt ein Mann hingegen einen Satz im Stil von: Deine Nase ist etwas besonderes, sie ist mir als erstes an Dir aufgefallen, wird sie zunächst einmal nachdenken, warum er sich gerade auf die Nase bezieht.

 

Betrifft mich nicht? Doch, denn der Betreff spielt eine große Rolle beim Nachrichtenversand

Die Kontaktaufnahme per Nachricht ist gar nicht so einfach, wie Mann es sich am Anfang vorstellt. Absolut tabu sind Standardnachrichten, die am besten noch per Copy und Paste an verschiedene Frauen gesandt werden. Jede Nachricht muss personalisiert werden, auf die Empfängerin zugeschnitten sein, damit sie sich angesprochen fühlt und das Interesse des Schreibers spürt. Doch manche Frauen empfangen so viele Nachrichten, dass sie diese erst gar nicht mehr öffnen. Warum? Ganz einfach, weil die Betreffzeile schon so langweilig ist, dass sie einfach nicht zum weiter lesen animiert.

Frauen sind von Natur aus neugierig und wenn Mann es schafft, die Neugier der Frau schon mit der Betreffzeile zu wecken, wird sie auch seine Nachricht lesen. Doch wie sieht sie aus, die perfekte Betreffzeile? Sie beinhaltet keine Aussagen wie: „Du bist süß“, „Heiße Maus“ oder „Ich will Dich“, denn damit schießt ein Mann sich sofort ins aus! Ideale Betreffzeilen werden nicht zu Ende geführt, denn so wecken sie tatsächlich die Neugier. Erhält eine Frau Post, deren Betreff im Stil von: Wusstest Du eigentlich, dass Frauen …..“ geschrieben wurde, wird sie die Nachricht öffnen, denn sie möchte wissen, wie der Text weiter geht.

Die Nachricht selbst sollte aus mehr als nur zwei Zeilen bestehen, denn langweilige „Hallo wie geht`s“ Nachrichten sorgen nur für eine garantiert ausbleibende Antwort. Wichtig sind auch hier Rechtschreibung Schreibstil, denn Frauen achten darauf, wie viel Mühe sich der Mann gegeben hat. Beim Nachrichtenversand allgemein gilt, lieber etwas mehr Zeit aufwenden, um eine wirklich gute Nachricht zu formulieren, als schnell mehrere Mails verschicken, auf die dann keinerlei Reaktion erfolgt.

 

Siehst Du mich – ich sehe Dich!

Bücher sind immer dann besonders spannend, wenn der Leser genau vor Augen hat, was gerade in der Handlung geschieht. Diesen Effekt müssen sich Männer zu Nutze machen, wenn sie den Kontakt zu einer Frau herstellen möchten. Jede Nachricht, jede Beschreibung und jede Bemerkung sollte möglichst plastisch dargestellt werden, um ein Gefühl bei der jeweiligen Frau zu wecken und ihr vor Augen zu führen, wie genau der Nachrichteninhalt gemeint ist. Anhand der folgenden zwei Beispiele lässt sich sehr gut erkennen, wie eine rhetorische Nachricht aussieht und wie etwas plastisch dargelegt wird.

1) So sollte es nicht aussehen

Ich würde gerne mit Dir essen gehen, dich danach in mein Hotel entführen und mit Dir Liebe machen. Ich bin ein großer, schlanker Mann und habe viel Spaß am Sex. Ich wohne in Hamburg, dort gefällt es mir sehr gut. Wenn Du Lust hast mich kennenzulernen, melde Dich mal bei mir.

2) So sollte es aussehen

Wenn ich Dich treffen dürfte, würde ich Dich zu meinem Lieblingsitaliener einladen (wenn Du italienische Küche magst). Es ist ein gemütliches, kleines Restaurant, mit einer urigen Wandvertäfelung und niedliche, kleinen Essnischen. Zwischen uns steht eine Kerze, während wir sanft unsere Rotweingläser aneinander klirren lassen. Wenn Du möchtest, würde ich nach dem Essen gern einen Spaziergang mit Dir durch Hamburg unternehmen, bei Mondlicht wirken viele Straßen geheimnisvoll und sehr nett anzusehen. Jetzt liegt es an Dir, worauf Du Lust hast, möchtest Du mich in mein Hotel begleiten, ein schöner Altbau, der direkt an der Alster liegt? Ich würde mich sehr darüber freuen, denn dann könnte ich Dir noch weitere meiner Künste zeigen!

 

Artikelbild © pawelsierakowski – Fotolia.com
Bild im Text © pix4U – Fotolia.com

Markiert mit , , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.